Stadtmuseum mit Max-Reger-Sammlung

Stadtmuseum Weiden

Vom Leben in der Stadt, als das Handwerk noch goldenen Boden hatte, erzählt das Stadtmuseum Weiden. Die authentischen Szenen vermitteln intensive Einblicke in eine längst vergangene Zeit.

Das Stadtmuseum Weiden wurde 1896 als Gewerbemustersammlung durch Oberstlandesgerichtsrat Albert Vierling gegründet und 1902 von Stadtarchivar Hans Wagner und Magistratsrat Christian Aichinger zum Heimatmuseum erweitert. Seit 1979 befindet sich das Museum im Kulturzentrum Hans Bauer, einem Kastengebäude der Altalmosenstiftung der Tuchmacher-Zunft, dessen Aufbau 1566 vollendet war.

Die traditionelle Bezeichnung "Altes Schulhaus" rührt daher, dass hier seit dem 16. Jh. sowohl die deutsche Schule, als auch die Latein-Schule untergebracht waren.

Insbesondere das Max-Reger-Zimmer, in dem der Komponist Musikunterricht erhalten hat, ist die Attraktion des Museums. Das altehrwürdige Haus gibt aber auch Einblicke in die Handwerksgeschichte und das bürgerlichen Wohnen zur damaligen Zeit.

Das Stadtmuseum erhält Förderung durch die Europäische Union [PDF]

Das Stadtmuseum Weiden feiert seinen 125. Geburtstag

Am 5. April 1896 wurde das Stadtmuseum Weiden durch die Begründung der „Albert und Katharina Vierling’schen Stiftung zur Errichtung einer Sammlung von Mustern und Modellen für Gewerbe und Handwerk in der Stadt Weiden“ ins Leben gerufen.

Aus Anlass dieses 125. „Geburtstages“ soll es, soweit die Umstände es zulassen, im Jahr 2021 die verschiedensten Veranstaltungen und Ereignisse geben: eine Vortragsreihe zu Geschichten aus der Stadtgeschichte und den Schätzen des Stadtmuseums, eine Ausstellung, in der das Museum seine größten, spannendsten und kuriosesten Schätze zeigt, eine Publikation, die Stadtmuseum und Stadtgeschichte in ihren Verknüpfungen darstellt, ein Museumsfest mit kulturellen und kulinarischen Besonderheiten, einen Schätztag, bei dem Experten heimische Schätze bewerten und aus den Weidener Kindern sollen in einer museumspädagogischen Aktion „Hafnerkinder“ werden, entsprechend der langen Tradition Weiden als Keramik- und Porzellanstadt.

Schätze aus dem Stadtmuseum und Stadtarchiv Weiden erzählen Stadtgeschichte

Ausstellung vom 11.10.2021 bis 25.02.2022

Zu seinem 125. Geburtstag zeigt das Stadtmuseum Weiden seine schönsten und interessantesten Objekte.

Am 5. April 1896 wurde das Stadtmuseum Weiden durch die Begründung der "Albert und Katharina Vierling´schen Stiftung zur Errichtung einer Sammlung von Mustern und Modellen für Gewerbe und Handwerk in der Stadt Weiden" ins Leben gerufen. Aus diesem Anlass zeigt das Stadtmuseum in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv seine bedeutendsten und interessantesten Exponate, die es in den 125 Jahren seines Bestehens erworben hat und erzählt mit ihnen die Geschichte der Stadt Weiden in der Oberpfalz.

Öffnungszeiten und Eintritt

Mo. - Fr.:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 16:30 Uhr

Eintritt frei!

Adresse Weidener Stadtmuseum

Stadtmuseum Weiden
Kulturzentrum Hans Bauer
Schulgasse 3a
92637 Weiden

Tel.: 0961-814101
Fax: 0961-814119

Anreise und Parken

Das Stadtmuseum Weiden befindet sich im Alten Schulhaus in der Schulgasse. Das Auto kann in unmittelbarer Nähe in Parkhäusern oder auf Parkplätzen geparkt werden. Das nächstgelegene Parkhaus befindet sich in der Bürgermeister-Prechtl-Straße. Weitere Parkmöglichkeiten und die Lage des Alten Schulhauses können Sie dem Altstadtplan entnehmen.

Altstadtplan