Internationales Keramik-Museum Weiden

Ein Museum lebendiger Kulturgeschichte der Keramikkunst

Entdecken Sie kostbare Schätze aus Keramik im Internationalen Keramik-Museum Weiden. Von antiken Vorratsgefäßen bis hin zu modernem Geschirrdesign spannt sich der Bogen. 

Keramik aus über sieben Jahrtausenden, unterschiedlichster Technik – von einfacher Irdenware, Fayencen über Steingut, Steinzeug bis zu feinstem Porzellan -  aus den verschiedensten Gegenden der Welt ist das Thema, dem sich das Internationale Keramik-Museum in Weiden seit 1990 widmet.

Sechs Münchner Staatsmuseen unter der Federführung der Neuen Sammlung – The Designmuseum (Museum für angewandte Kunst) steuern im Wechsel dazu ihre Schätze bei, ergänzt von Privatsammlungen und jährlich wechselnden Sonderausstellungen. 

Diese reichen von Funden aus prähistorischer Zeit aus dem Zweistromland (Vorderer Orient), über Meisterwerke griechischer Vasenmalerei oder Keramiken andiner Kulturen Lateinamerikas bis zu fein dekoriertem Porzellan aus dem Reich der Mitte oder innovativen Geschirrformen der modernen Porzellanindustrie in Europa.

Ein besonderer Schwerpunkt gilt der modernen, zeitgenössischen Studiokeramik in Europa, mit wechselnden Ausstellungen und Präsentationen.

30 Jahre Internationales Keramik-Museum Weiden – Von Juli 2020-April 2021

Am 5. April 1990 wurde das Internationale Keramik-Museum der Stadt Weiden eröffnet.

Die Stadt Weiden und die Neue Sammlung - The Design Museum München haben zu diesem Jubiläum ein ganz besonderes Jubiläumsangebot ermöglicht.

Weitere Informationen zum Jubiläumsangebot finden Sie in den folgenden Beiträgen oder im Programmheft zum Jubiläum.

„Keramik aus Afrika – Highlights aus der Sammlung Prinz Franz von Bayern“. Eine Sonderausstellung der Neuen Sammlung – The Design Museum, München.

12.05.2020 - 07.02.2021

www.dnstdm.de

Zum 30-jährigen Museumsjubiläum in Weiden zeigt die Neue Sammlung München im Internationalen Keramik-Museum eine eigens für Weiden geschaffene Auswahl aus der Schenkung von über 600 Keramiken aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern.

Die Sammlung afrikanischer Keramik Herzogs Franz von Bayern wurde aufgebaut mit dem Blick des Kunstsammlers und umfasst Objekte vieler Kulturen aus heute über zwanzig Ländern das afrikanischen Kontinents. Nicht die ethnographischen Aspekte stehen im Vordergrund, sondern die gestalterische künstlerische Qualität der Objekte.

Mit der Ausstellung in Weiden, im Kontext der dort aktuell gezeigten Keramik dreier Kontinente - Asien, Europa und Lateinamerika-, wird die Sammlung erstmals einem breiten Publikum außerhalb Münchens zugänglich gemacht. Die Besucher in Weiden dürfen sich auf einen spannungsreichen und faszinierenden Dialog der Weltkeramik auf höchstem internationalen Niveau freuen.

Bildquelle: Die neue Sammlung/Hans Rohrer

Mutterschaftsfigur (ntekbe)

Igbo-Kultur, Cross-Fluß-Region, Nigeria

Ende 18. - Mitte 20. Jh.

„100 Jahre Porzellanmanufaktur Bavaria Ullersricht“

Dauer: 28.07.2020 - 10.01.2021

Finissage am Sonntag, 10.01.2021

Eine Ausstellung des Stadtmuseums Weiden

Am 13. Februar 1920 wurde die Porzellanfabrik Bavaria AG Ullersricht ins Handelsregister eingetragen. Die Initiatoren der Gründung waren Edmund Mannl, Alfred Frischholz, Wilhelm Bühler, Josef Röger, Ottmar Opfinger, Dr. Franz Josef Pfleger und Karl Häupler.

Mit dem Bau der Fabrik war schon im Herbst 1919 begonnen worden, im Spät-herbst 1920 nahm man mit 330 Arbeitern die Produktion auf. Erzeugt wurde nur gutes Gebrauchs- und Hotelporzellan. In großen Posten wurde es am Innenmarkt in Fachgeschäften, Hotels und Kaufhäusern abgesetzt. Weit mehr aber ging ins Ausland, denn die deutsche Porzellanindustrie konnte damals, bedingt durch die Valuta-Verhältnisse, fast konkurrenzlos arbeiten. Dennoch kam die Bavaria in all den Jahren ihres Bestehens aus den roten Zahlen nicht heraus. Die Weltwirtschaftskrise des Jahres 1929 traf die schon angeschlagene Bavaria umso härter, mehr noch als in vorangegangenen Jahren musste die Belegschaft reduziert werden. 1931 waren die Aufträge der Porzellanindustrie durchwegs gering. Die In- und Auslandsumsätze sanken trotz Preisnachlass. Die Bavaria stand vor ihrem Untergang. Der große Bankkrach Mitte 1931 versetzte ihr den Todesstoß. Am 16. Juli 1931 eröffnete das Amtsgericht Weiden das Konkursverfahren über das Vermögen der Bavaria.

Die Verarbeitung der noch lagernden Rohstoffe und der Verkauf des Geschirrs zogen sich noch bis 1933 hin. Verzweifelte Versuche die Bavaria wiederzueröffnen, schlugen alle fehl.

Trotz der nur wenigen Jahre ihres Bestehens darf die Porzellanfabrik Bavaria Ullersricht – nicht zuletzt wegen der hohen Qualität ihrer Produkte, vor allem der aufwendigen Dekore – in der Geschichte der Porzellanstadt Weiden nicht in Vergessenheit geraten.

Als Schulklasse das Museum entdecken

Jetzt neu:

Dank der Unterstützung des Vereins "Die Keramischen e.V." zahlen Schulklassen nur noch den halben Preis. Das bedeutet einen sagenhaften Eintrittspreis von nur 1 € pro Schüler. Zudem erhalten Schulklassen auf die allgemeine Museumsführung sowie auf die Führung durch die Sonderausstellung 50 % Nachlass. Die Führungen kostet somit nur 12,50 € (Dauer: 45 Minuten). Information und Vereinbarung: Tel.: 0961 - 814242, E-Mail: keramikmuseum(at)weiden.de

Private Führung nach Vereinbarung

Schreiben Sie eine E-Mail mit Ihren Wünschen und Fragen (Termin, Alternativtermin, Teilnehmerzahl, evtl. Handicaps) an das Museum. Sie haben die Wahl zwischen einer Überblicksführung "Rundgang zum Kennenlernen" oder einer Führung durch die Sonderausstellung: 45,00 € zzgl. Eintritt (max. 25 Teilnehmer, bei mehr Teilnehmern Aufpreis möglich). Dauer: ca. 60/90 Min. oder nach Vereinbarung. Information und Vereinbarung: Tel.: 0961 - 814242, E-Mail: keramikmuseum(at)weiden.de

Öffnungszeiten und Eintritt

Di. - So. und an Feiertagen: 11:00 - 17:00 Uhr, durchgehend geöffnet

An folgenden Tagen hat das Museum nicht geöffnet:
01.01., Faschingsdienstag, 01.05., 24.12./25.12./31.12.

Eintritt Internationales Keramik-Museum
Erwachsene: 4,00 € / 3,00 €
Kinder/Jugendliche (7 - 18 Jahre): 2,00 €

Detaillierte Informationen zum Eintritt finden Sie hier.

Adresse Internationales Keramik-Museum Weiden

Internationales Keramik-Museum
Luitpoldstraße 25
92637 Weiden

Tel.: 0961 - 814242
Fax: 0961 - 814249